Griechenland Urlaub

Kreta: Ein breites Angebot für Einsteiger

Die größte Insel Griechenlands ist ein gutes Allroundziel. Sie bietet schöne Strände, jede Menge Kultur wie den Palast von Knossos und hübsche Hafenstädte wie Chania und Rethymnon. Im Hinterland mit seinen Bergdörfern laufen noch Schafe und Ziegen über die Straße, und urtümliche Kafenios – traditionelle griechische Kaffeehäuser – laden ein zur Rast. Während der Norden sehr touristisch ist, bietet die Südküste auch noch einsamere Flecken. Wer die Vielfalt der Insel erkunden will, nimmt sich am besten einen Mietwagen. Kreta ist nicht nur die größte der griechischen Inseln, sondern auch im ganzen Mittelmeer. Entsprechend wartet sie mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Outdoor-Aktivitäten auf. Vor allem Wanderfreunde wissen genau, wo sie einen der spektakulärsten Orte auf dieser Insel finden. Die Rede ist von der Samaria-Schlucht, die mit 18 Kilometern als längste Schlucht in ganz Europa bei Wanderern und Naturliebhabern extrem beliebt ist. Besucher der griechischen Insel schätzen neben der mediterranen Landschaft zudem die herrlichen Strände, die einen tollen Badeurlaub ermöglichen. Im Norden zum Beispiel locken der Balos Beach oder auch der Elafonissi-Strand. Wenn ihr euch nicht nur aufs Entspannen am Strand und aufs Schwimmen im Mittelmeer beschränken wollt, könnt ihr wie viele andere Wassersportler auch tauchen oder Wasserski fahren. Gutes Wetter gibt es mit etwa 300 Sonnentagen reichlich auf Kreta. Nach einen 2 Stündigen Flug will man auch geich in den Urlaub in seinem Hotel starten, dafür bietet sich ein Kreta Flughafen Transfer an, der Sie den in kurze Zeit zum Hotel oder wieder auch zum Flughafen bringt.

Rhodos: Badeziel mit Sonnengarantie

Rhodos ist die touristische Nummer zwei, entsprechend groß ist auch hier das Hotelangebot in der beliebten Vier-Sterne-Kategorie. Das Urlaubszentrum an der Ostküste ist Faliraki. Die Insel ist extrem sonnig, in den Sommermonaten regnet es praktisch kaum. Urlauber müssen sich also keine Sorgen um ihre Bräune machen. Nur am Strand zu liegen, wäre gleichwohl verschenkte Zeit. So lockt Rhodos-Stadt als Unesco-Weltkulturerbe, Kulturtouristen zieht es außerdem nach Monolithos, Kameiros oder zur Akropolis von Lindos. „Auf Rhodos findet man viele authentische Orte, die vom Massentourismus unberührt sind“. Wenn ihr Sonne sucht, werdet ihr auf Rhodos fündig. Jährlich genießen Einheimische und Urlauber über 3.000 Sonnenstunden auf der griechischen Insel – da kann kaum eine andere Region in Europa mithalten. Die viertgrößte Insel Griechenlands ist daher für einen Badeurlaub an einem der schönen Strände wie geschaffen. Auch Wassersportlern bieten sich auf Rhodos schier unendlich viele Möglichkeiten. Doch neben Strand und Meer hat das Paradies in der Ägäis noch mehr zu bieten. Vom Flughafen können Sie unseren Rhodos Flughafen Transfer nutzen.

Kos in der östlichen Ägäis

Kos in der östlichen Ägäis wurde erst in den 80er-Jahren zu einem Touristenziel und ist mit Abstand die kleinste der vier bei Urlaubern beliebtesten Inseln in Griechenland. „Kos ist quasi der Newcomer“, sagt Klaus Bötig. „Kreta ist wild, Kos ist friedlich“, fasst er den Unterschied zusammen. Auf der Insel, die tolle Strände und viele Hotels bietet, fühlen sich besonders Familien wohl.

Auf Kos warten zudem paradiesische Strände auf euch. Kardamena, Marmari, Mastichari und Tigaki sind nur einige von jenen. Wassersportler kommen hier ebenso auf ihre Kosten. Es ist diese Besonderheit, die es so beliebt macht: Einerseits lockt die griechische Insel mit ihren verheißungsvollen Partys, andererseits bietet sie allen Badeurlaubern mit ihren zahlreichen schönen Stränden paradiesische Zustände. Kos ist perfekt für alle, die im Urlaub nicht nur am Strand entspannen, sondern auch feiern wollen. Und dank geschichtlich-kultureller Highlights ist noch jede Menge Abwechslung während des Party- und Badeurlaubs auf der belebten griechischen Insel drin. Nutzen Sie Sie unseren vom Kos Flughafen Transfer  zum Hotel.

Korfu und die Ionischen Inseln: Griechenlands Grüne

Korfu und die anderen Ionischen Inseln liegen nicht in der Ägäis, sondern auf Griechenlands Westseite. „Korfu ist regenreicher, weniger von Sonne und Meer geprägt“, sagt Karavás. Das macht die Insel im Gegensatz zu Kreta und Rhodos besonders grün. Badeurlauber finden tolle Buchten, die Altstadt von Korfu-Stadt ist Unesco-Welterbe. Korfu hat eine lange Tourismustradition. Schon Kaiser Wilhelm II. hatte dort ein kleines Schlösschen. Im Gegensatz zu den anderen stark besuchten Urlaubsinseln gibt es hier weniger Vier-Sterne-Hotels und dafür mehr Ferienhäuser.
Wer die grünste griechische Insel besuchen möchte, macht sich auf nach Korfu. Im Ionischen Meer gelegen lockt Griechenlands siebtgrößte Insel mit ihrer prächtigen Landschaft, zu der etwa vier Millionen Olivenbäume gehören. Einen herrlichen Blick auf diese grüne Insel genießt ihr von Kaiser’s Throne aus – einer beliebten Aussichtsplattform. Dieser Ort ist auch abends zum Sonnenuntergang einen Besuch wert.

Berge und Wälder prägen das Landschaftsbild. Hier könnt ihr euch ausgedehnten Wanderungen widmen. Besteigt doch den 900 Meter hohen Pantokrator, dessen Gipfel euch einen famosen Blick auf die Insel und sogar bis nach Albanien gewährt.

Korfu ist zudem bei Urlaubern begehrt, denen Historisches am Herzen liegt. Auch wenn ihr die Filme nicht gesehen haben solltet, ist euch Kaiserin Sissi sicherlich ein Begriff. Sie ließ das prachtvolle Achillion-Schloss erbauen. Mittelalterliche Häuser aus der byzantinischen Zeit bestaunt ihr in Paleo Períthia, einem Dorf. Es ist nur eine von über 250 derartigen kleinen Ortschaften, die euch die Natürlichkeit Korfus näherbringen. Vom Flughafen mit unserem Korfu Flughafen Transfer zum Hotel kommen Sie schneller zu Ihrem hotel.